Sarah Force

Ich in Kürze

Ich bin Sarah Force und Autorin für Jugendbücher, Liebesromane und Bücher, die euch auf den schönsten Kontinent der Welt entführen – Australien.

Weil man mich mit Mathe jagen kann und ich beruflich nichts damit zu tun haben wollte, habe ich Germanistik studiert und im Anschluss als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache gearbeitet. Täglich traf ich auf Teilnehmer aus exotischen Kulturen, mit denen ich gegen die Eigenarten der deutschen Sprache kämpfte (wie verwirrend ist es, dass „die Haare wachsen lassen“ und „die Haare wachsen lassen“ genau das Gegenteil bedeutet?). Ich habe besonders den Austausch geschätzt, weil er meinen Horizont regelmäßig erweitert hat und mir eine neue Sicht auf alltägliche Begebenheiten gab. Vor einigen Jahren erfüllte ich mir einen lang gehegten Herzenswunsch und verbrachte ein Jahr „down under“ und bin in diesen knapp 365 Tagen sehr an mir gewachsen. So habe ich mich wahnsinnig in Kühe verliebt und träume davon, auf einer Farm zu leben, während ich nebenher neue Geschichten entwerfe.

Worte und ich

Ich habe schon immer gern geschrieben. Zumindest kann ich mich nicht erinnern, dass ich jemals etwas anderes mit so viel Begeisterung und Ausdauer getan habe (Schlagzeug spielen gehört definitiv nicht dazu ;)). Als ich acht oder zehn Jahre alt war, habe ich meinen ersten großen Roman zu Papier gebracht – er umfasst zwei DINA-5-Hefte und handelt von einer Familie, die auf Weltreise geht. Aufsätze in der Schule mochte ich immer gern – jedes Mal war ich diejenige, die als Letzte abgab und am meisten geschrieben hatte. Nachdem ich mit 14 zwei richtige Romanprojekte (Amicitia und „GSW“) begann, schloss ich mit 17 meinen ersten Roman ab, der über 700 Seiten umfasst.
Am wichtigsten ist mir, dass meine Bücher die Leser unterhalten und ihnen eine schöne Zeit bescheren. Heutzutage muss man ständig und immerzu erreichbar sein und sucht Ruheinseln in dieser Hektik meist vergeblich. Findet man sie mit meinen Büchern, habe ich wohl alles richtig gemacht! 🙂 Und wenn die Leser neue Ansätze für ihren Alltag mitnehmen können, ist das umso besser!
Ich bin ein wissensdurstiger Mensch und mit dem Ende des Studiums fehlte mir der Input. Deshalb suche ich mir für die Buchprojekte eines oder mehrere Themen aus, über die ich gern mehr lernen möchte. So erweitere ich nicht nur mein Wissen, sondern fordere mich mit jedem Manuskript neu heraus. Bevor ich mich an ein neues Projekt wage, stelle ich eine umfassende Recherche an, damit ich den Inhalten gerecht werde, denn das ist mir sehr wichtig. Ich persönlich halte nicht viel davon, schwierige oder komplexe Themen nur für eine spannungsgeladene Story zu „missbrauchen“. So lerne ich nicht nur über Neues dazu, sondern sensibilisiere mich zusätzlich für gewisse Themenkomplexe – etwas, was ich auch in meinen Büchern weitergeben möchte.
Kurz gesagt: Egal, wo ich bin und was ich mache – irgendein Teil von mir hängt gedanklich immer in einem Roman fest, denn ich liebe es, Geschichten zu erzählen und das aufzuschreiben, was meinem Kopf entspringt. Es ist wie eine Reise, von der ich selbst nicht immer weiß, wie sie ausgeht. Das befreit mich und hilft mir, dem manchmal doch sehr tristen Alltag zu entgehen – allein deshalb könnte ich niemals damit aufhören.

Vita

Sarah Force – geboren 1991, schreibt Jugendbücher, Liebesromane und Bücher, die die Leser auf den schönsten Kontinent entführen – Australien. Da man sie mit Mathematik jagen kann, studierte sie Germanistik und arbeitet als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache. Auf ihrer Website bloggt sie ehrlich und authentisch über ihre Reiseerfahrungen als alleinreisende Frau und versucht in ihrer Postingreihe „Sarah sinniert“ mit gesellschaftlichen Tabus zu brechen. Neben dem Schreiben und Australien sind die 90er und Metal ihre größten Leidenschaften. Noch wohnt sie im hektischen Berlin, doch träumt sie davon, auf einer Farm mit Kühen zu leben.