Sarah Force

Ich in Kürze

Ich bin Sarah Force und Autorin für Jugendbücher, Liebesromane und Bücher, die euch auf den schönsten Kontinent der Welt entführen – Australien.

Weil man mich mit Mathe jagen kann und ich beruflich nichts damit zu tun haben wollte, habe ich Germanistik studiert und im Anschluss als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache gearbeitet. Täglich traf ich auf Teilnehmer aus exotischen Kulturen, mit denen ich gegen die Eigenarten der deutschen Sprache kämpfte (wie verwirrend ist es, dass „die Haare wachsen lassen“ und „die Haare wachsen lassen“ genau das Gegenteil bedeutet?). Ich habe besonders den Austausch geschätzt, weil er meinen Horizont regelmäßig erweitert hat und mir eine neue Sicht auf alltägliche Begebenheiten gab. Vor einigen Jahren erfüllte ich mir einen lang gehegten Herzenswunsch und verbrachte ein Jahr „down under“ und bin in diesen knapp 365 Tagen sehr an mir gewachsen. So habe ich mich wahnsinnig in Kühe verliebt und träume davon, auf einer Farm zu leben, während ich nebenher neue Geschichten entwerfe.

Worte und ich

Ich habe schon immer gern geschrieben. Zumindest kann ich mich nicht erinnern, dass ich jemals etwas anderes so gern und mit so viel Ausdauer getan habe (das Schlagzeug gehört definitiv nicht dazu). Als ich etwa 8 oder 10 Jahre alt war, habe ich meinen ersten großen Roman geschrieben, der zwei DINA-5-Hefte umfasste und von einer Familie handelt, die auf Weltreise geht. Aufsätze in der Schule mochte ich immer gern – ich war jedes Mal diejenige, die als Letzte abgab und am meisten geschrieben hatte. Ich schrieb zu der Zeit kleinere Geschichten, die von Spielplatzerlebnissen handelten, oder von Erlebtem, was ich abwandelte – beispielsweise eine Klassenfahrt, bei der wir von Vampiren überfallen wurden. Nur ohne Glitzerkanone.
Mit 14 begann ich meine erste richtige Romanidee zu entwickeln, die ich zwischenzeitlich einige Jahre auf Eis legte, dann aber wieder aufnahm. Das war der Punkt, an dem ich mich stärker mit dem Schreiben an sich auseinandersetzte; ich begriff, dass es nicht mehr ausreichte, einfach nur Worte in ein Dokument zu tippen, sondern dass das Ganze wesentlich komplexer ist und seitdem ist das Schreiben definitiv nicht mehr aus meinem Alltag wegzudenken. Egal, wo ich bin und was ich mache – irgendein Teil von mir hängt gedanklich immer in einem Roman fest.
Mit 17/18 stellte ich meinen ersten Roman mit knapp 707 Seiten fertig, der auf sehr persönlichen Erlebnissen basiert und hier aus diesem Grund nicht weiter thematisiert wird. An diesem Projekt stellte ich zum ersten Mal fest, ein Manuskript wirklich zu Ende zu bringen, wenn ich nur diszipliniert genug bin.
Ich liebe es, Geschichten zu erzählen, das aufzuschreiben, was irgendwo in meinem Kopf entspringt, es ist wie eine Reise, von der ich selbst manchmal nicht weiß, wie sie ausgeht. Das befreit mich und hilft mir, dem manchmal doch sehr tristen Alltag zu entgehen – allein deshalb könnte ich niemals damit aufhören.

Vita

Sarah Force – geboren 1991, schreibt Jugendbücher, Liebesromane und Bücher, die die Leser auf den schönsten Kontinent entführen – Australien. Da man sie mit Mathematik jagen kann, studierte sie Germanistik und arbeitet als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache. Auf ihrer Website bloggt sie ehrlich und authentisch über ihre Reiseerfahrungen als alleinreisende Frau und versucht in ihrer Postingreihe „Sarah sinniert“ mit gesellschaftlichen Tabus zu brechen. Neben dem Schreiben und Australien sind das Farmleben mit Kühen, die 90er und Metal ihre größten Leidenschaften.